Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
CDA Kreis Warendorf
09.08.2016 | Diskussion über innere Sicherheit und Tag der CDA

Kreis Warendorf/ Sprockhövel. Die diesjährige Vorsitzendenkonferenz der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft NRW fand unter dem Motto „Mit Sicherheit!“ im IG Metall Bildungszentrum in Sprockhövel statt. Dabei diskutierten zahlreiche Verantwortliche des Arbeitnehmerflügels der CDA aus dem ganzen Land – darunter dem Kreis Warendorf und dem Münsterland – das Thema Innere Sicherheit mit dem Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt.

Dieser griff zunächst das Motto der diesjährigen Landestagung – „Nordrhein-Westfalen hat Sicherheit“ – und den gleichnamigen Leitantrag ein. Weiter sprach er in seinen Ausführungen über die Herausforderungen, die die derzeitige innenpolitische Lage für die Polizei mit sich bringe. Insbesondere die verschiedenen extremistischen Strömungen, die allesamt den Staat als Feind sähen, stellten derzeit Gefahren für die Innere Sicherheit dar. Peter Preuß MdL, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe im Landtag, berichtet über aktuelle landespolitische Themenschwerpunkte, Elmar Brok MdEP, Präsident der EUCDA, sprach den „Brexit“ an. CDA-Bundesvorsitzender Karl-Josef Laumann führte in den Ideen-Workshop zu „70 Jahre CDA“ ein.

Gleichzeitig wird anlässlich der 70-Jahrfeier der CDA für den 5. November eine bundesweite Veranstaltungsreihe als „Tag der CDA“  geplant. An dieser sollen sich möglichst viele Kreisverbände in unterschiedlichen Aktionen beteiligen. „Die CDA im Kreis Warendorf wird in der nächsten Vorstandssitzung diskutierten, welche Möglichkeiten bestehen, dass sich auch unser heimischer Kreisverband an dieser Aktion beteilgt.“

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.cda-bund.de und www.cdu-kreis-waf.de.

 
05.07.2016 | CDA im Kreis Warendorf unterstützt die Arbeit der Mindestlohnkommission
Kreis Warendorf/ Berlin. Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft im Kreis Warendorf (CDA) begrüßt die Entscheidung der Mindestlohnkommission, den Mindestlohn um 4 Prozent anzuheben. „Die Einführung des Mindestlohns ist eine große Erfolgsgeschichte“, betont der/die Vorsitzende Christian Prahl. Besonders wichtig ist der CDA dabei, dass die Lohnsteigerungen in einer Kommission von Arbeitnehmern und Arbeitgebern selbst ausgehandelt werden, statt den Mindestlohn alle 1-2 Jahre zum Thema im Parlament zu machen.
 „Der Mindestlohn hat rund vier Millionen Menschen zu mehr Geld verholfen und gleichzeitig dazu beigetragen, dass die 450-Euro-Jobs etwas zurückgehen. Ich freue mich, dass nun die Kommission entschieden hat, den Mindestlohn auch an die guten Tarifentwicklungen in den anderen Branchen anzupassen.“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende und Bundesvorstandsmitglied Ulrich Bösl.

 
30.06.2016 | Sommertour der CDA macht Station bei VIBO e.V. in Ostbevern

Kreis Warendorf / Ostbevern. Inklusion ist seit vielen Jahren in der politischen Diskussion und spätestens seit dem Beginn des Aufbaus eines inklusiven Schulsystems auch vielfach Streitthema.

In der nordwestlichsten Ecke des Kreises ist man hier der Zeit voraus: seit über 25 Jahren setzt sich der "Verein zur Förderung der Inklusion für Menschen mit Behinderung in Ostbevern e. V." (VIBO) für dieses Ziel ein. 

Begonnen hat es 1989 mit der Einrichtung eines Wohnheims für Menschen mit Behinderung.  Aus dem ursprünglich als Förderverein angedachten Initiative entwickelte sich jedoch rasch ein übergreifend aktiver Verein. Das Schlagwort "Inklusion geht alle an" wurde hier mit Leben gefüllt. 


 

 

 
30.06.2016 | Kreis-CDA besucht auf Sommertour \"Haus der Generationen\" in Everswinkel

Kreis Warendorf / Everswinkel. Vom Jungendzentrum bis zum offenen Treffpunkt für viele verschiedene Gruppen hat das heutige "Haus der Generationen" (HdG) in Everswinkel zahlreiche Veränderungen durchgemacht. Grund genug für die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft im Kreis Warendorf (CDA) sich gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Astrid Birkhahn (Mitglied im Sozialausschuss und Fraktionsvorstand) und Bernhard Tenhumberg (Jugend- und familienpol. Sprecher der CDU-Landtagsfraktion) vor Ort über diesen Wandel zu informieren. 

"Das Freizeitverhalten der Jugendlichen hatte sich geändert.  Darauf haben wir reagiert." stellte Bürgermeister Sebastian Seidel gemeinsam mit den Verantwortlichen aus der Verwaltung, Hilke Sandner und Sozialamtsleiter Thomas Stohldreier, das Haus dem Arbeitnehmerflügel der CDU vor.

 

 
09.05.2016 | Arbeitnehmerflügels der CDU NRW verabschiedet Leitantrag zur Inneren Sicherheit
Kreis Warendorf/ – Gladbeck. "Nordrhein-Westfalen hat Sicherheit verdient", so der Titel des Leitantrages der 31. Landestagung der CDA Nordrhein-Westfalen in Gladbeck, an der auch vier Delegierte aus dem Kreis Warendorf teilnahmen.
Vor der Beratung des Leitantrages berichtete die Sprecherin der CDU im Untersuchungsausschusses IV "Silvesternacht 2015", Ina Scharrenbach MdL, von der Arbeit des Ausschusses und den aktuellen Zeugenvernehmungen zu den Vorfällen in Köln. Ziel sei es die Vorkommnisse in der Kölner Silvesternacht lückenlos aufzuklären. Zukünftig werde sich der Ausschuss aber auch mit den Problemen der Alltagskriminalität und rechtsfreier Räume in Nordrhein-Westfalen beschäftigen.


 
22.01.2016 | CDA im Kreis Warendorf blickt bei Weihnachtsfeier auf zahlreiche Aktivitäten zurück
Kreis Warendorf/ – Ahlen. Am vergangenen Wochenende hatten der CDA-Kreisvorstand und die CDA-Ahlen ihre Mitglieder zur traditionellen Weihnachtsfeier eingeladen. In gemütlicher Runde konnte man so ein erfolgreiches Jahr Revue passieren lassen.
Neben Gesprächen mit der Katholischen Arbeiterbewegung (KAB) und der Mittelstandsvereinigung (MIT) standen beim Kreis z. B. die CDA-Sommeraktion mit einem Besichtigung der Firma Besuch Leifeld Metal Spinning in Ahlen und ein Besuch bei der Spedition Ruploh in Beckum auf dem Programm.
Die CDA Ahlen engagierte sich u.a. mit der Unterstützung des Lunch Clubs in Ahlen und mit Besuchen beim Ahlener Goldschmiedemuseum und dem Krematorium in Hamm.


 
19.11.2015 | CDA debattiert beim 1. Politstammtisch
Kreis Warendorf.- "Nachhaltig-christlich-sozial"- so umschreibt die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) den Entwurf für ein neues Grundsatzprogramm. Grund genug diese neue Basis der CDA und viele aktuelle Themen zu diskutieren.
"Die CDA ist die Speerspitze der christlich-sozialen Bewegung" erklärt Uli Bösl, Mitglied im Bundesvorstand der CDA, zum neuen Programm. "Wir setzen uns dafür ein, dass Deutschland solidarisch bleibt, trotzdem jeder Verantwortung für sich selbst übernimmt und vor allem Entscheidungen möglichst vor Ort bürgernah getroffen werden. (Solidarität, Personalität, Subsidarität)"

 
12.11.2015 | CDA aus dem Kreis Warendorf bei Bundestagung in Berlin dabei
Kreis Warendorf/Berlin. - Die aktuelle Flüchtlingspolitik, eine nachhaltige Entwicklung, die Beschlussfassung über ein neues Grundsatzprogramm und die Neuwahl des Bundesvorstandes standen auf dem Programm der Bundestagung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Auch die CDA aus dem Kreis Warendorf war mit mehreren Delegierten vertreten. "Höhepunkte waren die Reden des ehemaligen Bundesumweltministers und früheren UN-Umweltbeauftragten Klaus Töpfer und der Bericht des Bundesvorsitzenden Laumann", so Christian Prahl, Kreisvorsitzender der CDA. Karl-Josef Laumann, der auch Pflegebeauftragter der Bundesregierung ist, wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt.


 
04.09.2015
Beckum. Zu einem Informationsbesuch bei dem Beckumer Logistikunternehmen Ruploh KG trafen sich Vertreter von CDU und CDA (Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft) sowie der Kraftfahrergewerkschaft mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen). Auch Beckums Bürgermeister Karl Uwe Strohtmann gehörte zur Gruppe. Senior und Junior Chef der Firma Ruploh zeigten sich erfreut über den Besuch, insbesondere, da mit Reinhold Sendker einer der führenden Verkehrspolitiker des Bundes in den Betrieb kam.

 
21.07.2015 | Austausch zwischen Wirtschafts- und Arbeitnehmerflügel der Partei
Kreis Warendorf - Um den Mindestlohn ging es bei einem Gespräch zwischen der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) und der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Damit wurde eines der strittigsten Themen gleich zu Beginn angepackt.


„Die Bürokratie rund um den Mindestlohn schwächt den Wirtschaftsstandort Deutschland“, kritisiert Henning Siebert, MIT-Kreisvorsitzender. So führe die Aufzeichnungspflicht der täglichen Arbeitszeit bei allen Mitarbeitern, die bis zu 2958 Euro brutto verdienen, für viele Betriebe zu einem hohen Verwaltungsaufwand. Und die Zahl der Minijobs sei inzwischen gesunken.



 
 
 
Suche
Termine