Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
CDA Kreis Warendorf
21.09.2016 | Arbeitnehmerflügel der CDU gemeinsam mit ihrem Landesvorsitzenden und den heimischen Abgeordneten auf Sommertour
CDA schaut „in die Röhren“
Kreis Warendorf/ Ahlen. Die CDA des Kreises Warendorf besuchte zusammen mit dem CDA-Landesvorsitzenden Dr. Ralf Brauksiepe, dem Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker und dem Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum die Westfälischen Rohrwerke (WRW) in Ahlen.
Der führende Spezialist für innovative Mehrschichtverbundrohre wurde 2004 nach Auflösung eines Vorgängerunternehmens mit 9 Mitarbeitern in Vorhelm gegründet. Bereits 2008 konnte ein neuer größerer Standort in Ahlen eröffnet werden, der seitdem kontinuierlich erweitert wurde.
Die Vertreter der CDA mit dem CDA-Landesvorsitzenden Dr. Ralf Brauksiepe, dem Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker und dem Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum bei den Westfälischen Rohrwerke (WRW) in Ahlen.
Arbeitnehmerflügel der CDU gemeinsam mit ihrem Landesvorsitzenden und den heimischen Abgeordneten auf Sommertour - 2012 beschäftigten die Rohrwerke bereits 50 Mitarbeiter und wurden für diese erfolgreiche Entwicklung mit dem Ahlener Wirtschaftspreis ausgezeichnet. 2015 erfolgte der Aufbau eines Logistikcenters. Aktuell arbeiten 80 Mitarbeiter – davon 6 Auszubildende – in einem Drei-Schicht-System und erreichen so eine Jahreskapazität von 50 Millionen lfd. Meter Rohr.
Das Unternehmen stellt insgesamt rund 2.000 unterschiedliche Produkte aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichsten Eigenschaften her. Bei einer Exportquote von 70 % finden sich viele große Abnehmer im europäischen Ausland und den Vereinigten Staaten. Wichtig ist den Rohrwerken dabei Effizienz und Ressourcenschonung. So sind alle Erzeugnisse zu 100 % recycelbar.
Der Parl. Staatssekretär Ralf Brauksiepe MdB war sichtlich beeindruckt von der rasend schnellen Entwicklung der Westfälischen Rohrwerke, er freue sich als CDA-Landesvorsitzender natürlich besonders über die Einrichtung eines Betriebsrats und die gute Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmerschaft und Unternehmensleitung.
Der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker, der die WRV bereits in den Vorjahren besucht hatte, hob die Bedeutung des Fachkräftebedarfs hervor. „Die teilweise schwierige Situation bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter die uns hier gerade aus dem technisch-handwerklichen Bereich geschildert werden, zeigt deutlich, dass Politik in Bund und Land hier noch weiter unterstützen müssen.“ Aktuell suchen die Rohrwerke noch 3 neue Mitarbeiter im Bereich der Kunstoffformgebung.
Weitere Expansionsmöglichkeiten hat das Unternehmen, so der Geschäftsführer auf Frage des heimischen Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum, noch in der unmittelbaren Umgebung. Allerdings seien diese begrenzt.
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.cda-bund.de und www.cdu-kreis-waf.de.



Suche
Termine