Gedankenaustausch mit Vertretern der ev. Kirche

v.l.n.r.: Bernhard Recker MdL, Pfarrer Paul Blättgen, Hamm, Pfarrer Hans-Joachim Hamer, Münster, Pfarrer i. R. Manfred Schleisik, Freckenhorst, Reinhold Sendker MdB, Superintendent Christian Heine-Göttelmann, Gütersloh, Astrid Birkhahn, Pfarrer Dr. Uwe Gr
v.l.n.r.: Bernhard Recker MdL, Pfarrer Paul Blättgen, Hamm, Pfarrer Hans-Joachim Hamer, Münster, Pfarrer i. R. Manfred Schleisik, Freckenhorst, Reinhold Sendker MdB, Superintendent Christian Heine-Göttelmann, Gütersloh, Astrid Birkhahn, Pfarrer Dr. Uwe Gr
Kreis Warendorf/Lette. Fragen der Ganztagsbetreuung sowie der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung standen im Blickpunkt des für uns regelmäßigen Treffens von Vertretern der Evangelischen Kirche und Mitgliedern des geschäftsführenden CDU-Kreisvorstandes.
Die Diskussionsrunde, die im Hotel Westermann (Lette) zusammen kam, stand diesmal unter der Leitung des Münsteraner Superintendenten Dr. Dieter Beese. Die Kirchenvertreter der Diakonie Ruhr-Hellweg sowie der neugewählte Superintendent aus dem Kirchenkreis Gütersloh, Christian Heine-Göttelmann, baten um eine landesweite Regelung bei der Einführung der Ganztagsbetreuung auch den kirchlichen Belangen Rechnung zu tragen. Der heimische Landtagsabgeordnete Berni Recker (Ahlen) sagte ausdrücklich zu, sich dafür im Landtag einzusetzen.

Im Folgenden informierte der neugewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) die Gesprächsrunde über wichtige Inhalte des Koalitionsvertrages, darunter auch Auszüge zum Thema „Kirche und Religion“. So wolle sich die neue Bundesregierung weltweit für Religionsfreiheit einsetzen und ein besonderes Augenmerk auf die Lage der christlichen Minderheiten legen. Ebenso wies Reinhold Sendker auf die beabsichtigten familienpolitischen Verbesserungen hin: Erhöhung von Kindergeld sowie die nicht unumstrittene beabsichtigte Einführung eines Betreuungsgeldes.
 
Zur Kritik des Berliner Bürgermeisters Buschkowsky (SPD) „Unterschicht-Eltern sei Alkohol-Konsum wichtiger als das Wohl ihrer Kinder“ reagierte Sendker:
„Es ist schon menschenverachtend, wenn Eltern unter Generalverdacht gestellt werden.“ Auch arme Menschen, so Sendker weiter, hätten eine Ehre.
Ferner versprach der Bundestagsabgeordnete die Position der evangelischen Kirche im Koalitionsvertrag intensiv zu diskutieren.
Am Ende der Diskussionsrunde wurde dem langjährigen Freckenhorster Pfarrer i. R. Manfred Schleisik für seine Mitarbeit in der halbjährlich stattfindenden Diskussionsrunde von Evangelischer Kirche und Kreis-CDU gedankt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben