Informationsbesuch im Marinshof

Gedenkstätte des Martinshofs für die Opfer des Nationalsozialismus. v.l. Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann, Astrid Birkhahn MdL, Doreen Lorenz vom Martinshof
Gedenkstätte des Martinshofs für die Opfer des Nationalsozialismus. v.l. Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann, Astrid Birkhahn MdL, Doreen Lorenz vom Martinshof
Rothenburg/Kreis Warendorf. Im Rahmen Ihrer Informationsreise in den Kreis Görlitz besuchte Astrid Birkhahn MdL zusammen mit dem Landrat des Kreises Görlitz Bernd Lange den Martinshof in Rotenburg. Der Martinshof ist eine soziale Einrichtung die ihre ersten Wurzeln bereits im Jahr 1898 vorweisen kann. Heute ist dieses eine breit aufgestellte Einrichtung, die sich dem Diakonieverbund angeschlossen hat, mit einem Angebot über Wohnangebote für Behinderte, ältere Menschen, Sozialstationen Behindertenwerkstätten, Kindertagesstätten, aber auch Jugendsozialarbeit sowie Küchenbetriebe, die sich um vielfältige Möglichkeiten von Essen auf Rädern, bis zu Verpflegung für Kindergärten, Schulen etc. befasst. In der Zentraleinrichtung in Rothenburg gibt es eine Vielzahl von Außenstellen die sich im nördlichen Bereich des Kreises Görlitz befinden. Besonders auffällig stellte sich für Frau Birkhahn die gesamte Anlage in Rothenburg dar, wo in einer kleinteiligen Aufteilung verschiedenste Einrichtungen in eine parkähnliche Gesamtanlage eingebunden waren.

          

v.l. Thomas Kucharek, Astrid Birkhahn MdL, Landrat Bernd Lange, Heidrun Mende, Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann, Maria Wiemann

Bei einer Besichtigung der Gesamtanlage fiel besonders das MVZ Medizinisches Versorgungszentrum heraus. Hierbei handelt es sich um eine zentrale Einrichtung, in welcher mehrere Ärzte verschiedener Fachrichtungen gebündelt arbeiten, einschließlich einer Apotheke sowie die Nebenstelle einer Sozialstation. Darüber hinaus befand sich ebenfalls in dieser Einrichtung ein Tagepflegeangebot für Senioren. Das Spektrum der Angebote des Martinshofes kann in weiten Teilen gleichgesetzt werden mit Angeboten die im Kreis Warendorf der Kreiscaritasverband anbietet, jedoch durch andere Hilfen noch breiter aufgestellt ist. Insoweit hat Frau Birkhahn aufgrund ihres sozialpolitischen Wirken im Kreis Warendorf hier eine Reihe von Erkenntnissen erfahren können, die wertvolle Anregungen für ihre Arbeit geben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben